rollollollollollolloll .. lol^^

meine liebe zum inlineskaten ist wieder entbrannt! seit jahren habe ich mich nicht mehr waghalsig 20%ige steigungen heruntergerollt.. aber nun, da Kati mir ihre alten (mit größe 42 zu kleinen^^) inliner vermacht hat, und wir gemeinsam die lister umrunden, find ichs wieder toll!
auch wenn ich so "uncool" bin und helm und schoner trage dabei. auch wenn ich mich zur zeit verändere und ein paar mehr risiken des spaßes am leben halber eingehen will, liegen mir meine knochen doch irgendwie am herzen. seit ich mir beim skateboarden mal den ellenbogen gebrochen habe, bin ich da etwas vorsichtig^^
ich mag meine gesundheit halt.. deswegen bin ich uncool und trage häßliche schoner. und rauche nicht! :D

aah das wetter is soo geil.. genau der richtige zeitpunkt.. jetzt, wo meine "ferien" anfangen und alle abiklausuren geschrieben sind! =)

kuchen für die welt, leute! KUCHEN!

1 Kommentar 21.4.08 13:50, kommentieren

tagebuch? wtf?

Eben beim durchzappen des TVs bin ich zufällig bei einer Dokumentation über den aufständischen 68er-Studenten Rudi Dutschke, der vor 40 Jahren ermordet wurde, hängen geblieben. Durch den Geschichts LK habe ich den Sender Phoenix lieben gelernt^^. Naja jedenfalls hielt Rudi sein gesamtes Leben, seine Gedanken in einem Tagebuch fest. Okay, er wurde auch nur 23 oder so, aber dennoch waren seine Tagebücher Grundlage der Dokumentation.
Und da kam mir der Gedanke: Warum schreiben Menschen eigentlich Tagebuch?
Ich denke, dass die meisten mit dem Gedanken daran gehen, sich selbst der Nachwelt mit Hilfe dieses Dokuments unvergessen zu machen. Ich kenne das von mir selbst: Als ich früher mal versucht habe, Tagebuch zu führen (und es dann schleifen ließ und irgendwann ganz aufhörte), dachte ich immer: Jemand, der das später ließt, soll mich verstehen und mich toll finden. Oder so ähnlich. Eigentlich ist ein Blog ja nichts anderes.. nur dass man sich sicher sein kann, dass andere das eigene Geschreibsel auch lesen werden. Ein Tagebuch könnte auch jahrelang auf dem Dachboden rumgammeln und dann ungelesen weggeschmissen werden.
Wie oft haben wir im Geschichtsunterricht Tagebücher und -ausschnitte analysiert und interpretiert? Diese Überreste dienen uns als Indikator von Zeitgeist und individuellen Charakterzügen. Manchmal sind Tagebücher die einzigen übriggebliebenen Dokumente von vergangenen Personen. Sie sind essentielle Quellen und meistens einfach unglaublich interessant.
Ich gebe zu ein Tagebuch hat schon Charme. In letzter Zeit hätte ich auch viel reinschreiben können, hätte ich eins. So oft habe ich gedacht: würdest du jetzt Tagebuchschreiben, könntest du das jetzt festhalten! Denn das waren Sachen, die ich nicht hier auf diesem Blog veröffentlichen wollte. In dieser Hinsicht ist das Tagebuch viel privater, weil es eben nicht öffentlich ist. Trotzdem könnte es jemand später lesen.. doch dann wären die Themen ja nicht mehr so aktuell und akut und folglich wäre es nicht mehr so dramatisch, dass ein Zweiter meine Erlebnisse und Gedanken erfährt.
Jetzt mal ganz ehrlich: Ja, auch ich bin scharf darauf, der Nachwelt etwas von mir zu hinterlassen. Wer ist das nicht?! Ich habe schon öfters ein Tagebuch oder Skizzenbuch oder einfach ein Notizbuch gestartet, aber es nie zu Ende bringen können. Man vergisst es einmal und dann gibt es Lücken und man hat keine Lust diese zu füllen und hört dann irgendwann auf, alles aufzuschreiben oder zu zeichnen.
Vielleicht ist es jetzt, da ich einen Umbruch in meinem Leben verspüre(und bestätigen kann^^), Zeit mal wieder von vorne zu starten und ein neues zu beginnen. Vielleicht schaffe ich es ja diesmal, durchzuhalten und der Zukunft meine Vergangenheit aufzuzeichnen.
Wünschenswert wäre es allemal.

4 Kommentare 13.4.08 14:42, kommentieren

dies ist kartis startseite.





=)

5 Kommentare 12.4.08 13:47, kommentieren

spastihey spastinora spastiich spastiglaube spastiich spastihab spastiauch spastinen spastivirus!


aaaaahhh







aaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhh










aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhh
















liest eigentlich irendwer noch meinen blog außer nora, die ihn als startseite hat??^^

wenn nich is ja nich schlimm.. schreib ja eh nix mehr drauf^^

4 Kommentare 11.4.08 23:07, kommentieren

soundtrack of my life

gruselig, wie manche songs manchmal perfekt auf eine lebenssituation passen!
dieser passte letztens so perfekt..

1 Kommentar 11.4.08 16:35, kommentieren

abivorbereitungszeit:

8 stunden schlafen, 8 stunden chillen und 8 stunden arbeit auf morgen verschieben^^

2 Kommentare 17.3.08 21:35, kommentieren

Backpacking, anyone?!

Wer geht mit mir nach dem Abi ein paar Monate lang Backpacken? Oder kennt jemanden, der das mit mir machen will? :D

2 Kommentare 17.2.08 14:30, kommentieren