Frag Dr. Juli T. Herbst!



Bei Problemen jeglicher Art fragen Sie Dr. med. Juli T. Herbst, oder Ihren Apotheker!

um auch einmal hier behandelt zu werden, senden Sie eine Mail mit ihrem Problem einfach hier !!




der aktuelle Leserbrief



Liebe Dr. med. Juli T. Herbst,
ich gebe zu, bin klein, naiv, blond und träume oft echt komische Sachen.
Ich bitte Sie Dr. Juli Herbst nun aber nicht, mir bei meinen Träumen zu helfen, sondern bei dem Traum eines Freundes.
Zunächst aber einmal allgemein. Also ich habe gehört, dass Träume sich aus drei verschiedenen Hintergründen bilden können.

-> Der erste wäre, dass man das was man erlebt hat, in seinen Träumen verarbeitet. Das kann dort auf verschiedene Arten zulaufen. Man kann die erlebte Situation sozusagen nochmals erleben oder ein bestimmtes Schlüsselereignis spiegelt sich wieder.

-> Das andere wäre, dass man durch einen Traum mit einer persönlichen Angst konfrontiert wird. Dabei könnte es sich zum Beispiel im Spinnen handeln, die einem die Lieblingspizza wegessen, oder um perverse Nachbarn, die einen von nebenan beim Umziehen filmen.

-> Das dritte wäre, dass man von Dingen träumt, die man sich wünscht. Als Beispiel, dass man in einem großen Haufen Rosenkohl aufwacht (...) .

Heute morgen saß ich wie jeden Schultag im Bus neben einem persönlichem Freund. Dieser erwähnte mir gegenüber seinen Traum der letzten Nacht.
Ich brauche eigentlich nur einen seiner Sätze, die er mir lachend an den Kopf warf, zu zitieren, um das Problem deutlich zu machen:

,,Ich habe geträumt, dass unsere Stufenfahrt im Irak stattfindet“...

Da ich persönliches Interesse an der Psyche dieses Menschen habe, frage ich bei Ihnen um Rat. Ich bin bereits die drei Fallsorten eines Traumes durchgegangen.
Zunächst zum ersten: Ich kann mit ziemlicher Sicherheit behaupten, dass dieser Mensch relativ jungen Jahres in diesem Traum nichts Erlebtes verarbeitet hat.
Dem zweiten Fall könnte man ja zustimmen, da es sicherlich normal wäre, wenn man Angst hat, im Irak Urlaub zu machen. Da mir dieser Freund seinen Traum jedoch lachend erzählte, schließe ich auch diese Art aus.
Kommt also nur noch der dritte Fall in Frage. Und nun_ Ist es normal, wenn man sich wünscht seine Stufenfahrt im Irak zu verbringen?
Wenn ja, dann suche ich mir eine neue Seelsorge. Wenn nein, sagen sie mir, wie ich meinem Freund helfen kann.




Eine sehr gute Frage!
Ich denke wir sollten das alles mal ganz rational angehen: Die Person hat wahrscheinlich einfach am Tag zuvor aktiv oder passiv die Nachrichten geschaut/gehört/gelesen und am selben Tag auch über die anstehende Studienfahrt und deren Reiseziel nachgedacht. Wir wissen doch alle, dass Träume nicht logisch sind und sich aus kleinen Puzzlestücken zusammen setzen. Deine 3 Arten von Traumgründen sind richtig, aber wie hier geschehen können sie auch zusammen gemischt auftreten.
Nach Logik ist hier nicht zu suchen. Mach dir keine Sorgen, der junge Mann ist nicht geisteskrank, weder bist du es, noch ich (obwohl..?!^^).
Es gibt Menschen, die träumen davon einen englischen Thronfolger abzustechen, Menschen, die von einem Date mit Slobodan Milošević träumen, ohne es wirklich zu wollen, oder den allgemein bekannte und häufig verbreitete Teletubbie-Traum [lat.: traumus teletubiensis], in dem die bunten Stofffiguren auf brutale Weise vom Träumer abgemetzelt werden.
Da ist dieser Traum keine besorgniserregende Ausnahme.
Also: Keine Sorgen, alles wird gut!

Mit freundlichen Grüßen, Dr. med. Juli T. Herbst
[Pädagogisch wertvoll]







---------------------------------------------------------------------------------




..ist heute eine Danksagung einer glücklichen Patientin:

hiermit danke ich dr. juli t. herbst sehr, dass sie mir durch wunderbare flirttipps geholfen hat, einen coolen typen kennenzulernen.

Immer wieder gern! Den Rechnungsbetrag bitte auf mein Bankkonto in der Schweiz überweisen! Danke!

Ihre Dr. med. Juli T. Herbst!
[kolumbianische Landesmeisterin im Hahnenkampf]


---------------------------------------------------------------------------------




(8.8.2006)
Liebe Dr. Juli T. Herbst

Da ich schon von Freunden (naja, nennen wir sie Menschen, denn Freunde habe ich nicht) gehört habe, dass sie Probleme lösen können, sind sie jetzt hoffentlich meine Rettung!
Meine Probleme sind: Zuerst einmal ist da das Problem, dass ich bald wieder in diese Einrichtung zurückkehren muss, in der Erwachsene einem Befehle erteilen, die man dann ausführen muss...Haben sie eine Idee, wie man psychisch mit so einem Stress fertig wird?
Mein zweites Problem ist, dass ich mit mir selbst oft so unzufrieden bin. Dann fange ich an rumzugammeln und komme zu nichts, weil mich alles nur ankotzt. Wie kann ich mich selber besser motivieren?
Das dritte Problem besteht darin, dass ich Freunde nicht besitze und die, mit denen ich mich abgebe haben alle selbst solche großen Probleme, dass sich um meine keiner kümmert. Wie mache ich meine Umwelt auf mich aufmerksam?
Problem nummer fünf ist, dass ich immer selber alles planen muss. Kann das nicht mal jemand anderes für mich machen?
Und mein letztes Problem ist mein Leben. Eigentlich brauche ich das gar nicht mehr. Kennen sie ein paar gute Methoden, wie ich mein Leben loswerde?

Danke jetzt schon mal und lassen sie sich bitte was einfallen!
Ihre MUE




Liebe MUE!
Hätte ein Problem es nicht auch getan?
Nun gut. Du musst also in die Kaserne zurückkehren. Was ist so schlimm daran? Sei froh, Befehle bekommen zu können! So brauchst du nicht eigenständig zu denken und hast ein leichtes Leben! Eventuell kannst du dir auch ein paar Kniffe abgucken - für deinen zukünftigen Beruf als Domina, oder so?
Das sollte auch deine Motivation sein! Behalte immer dein Ziel in den Augen! Und wenn es sein muss, schlaf dich hoch!
Deine Umwelt machst du am besten auf dich aufmerksam, indem du dich entweder fast oder sogar ganz entblößt zur Schau stellst! Das Internet kann eine gute Möglichkeit zur Verbreitung von Aktaufnahmen von dir sein! Sprich doch deinen Kunstlehrer mal an, der kennst sich sicher aus!
Du willst nicht immer alles planen? Dann lass es doch einfach! Such dir einen Dummen, der alles für dich macht, z.B. einen Freund und nutze ihn aus! Wenn er schlußmacht, such dir nen neuen!
Wie du dein Leben los wirst? Mach alles, was ich dir eben empfohlen habe. Irgendeiner wird schon gnädig sein und dir dann weiterhelfen, wenn es soweit ist!
Mit freundlichen Grüßen,
Dr. med. Juli T. Herbst
(Freischaffende Philosophin und erster weiblicher Wrestlingprofi mit Sponsorenvertrag)


--------------------------------------------------------------------------------

(28.07.2006)

Ein Mail-Hilferuf von Adam ist gestern eingetroffen:

Höchst geehrte Dr. Jul T. Herbst ich habe gehört, dass sie Probleme
lösen, und deshalb dachte ich mir ich könnte mich an sie wenden. Das
Problem ist nämlich, dass meine Freunde nicht mit meinem Männergeschmack
und einigen anderen Geschmäckern nicht übereinstimmen.
Es ist allerdings nicht so das sie einfach alle, die ich geil finde,
scheiße finden (das auch), sondern, dass sie der Meinung sind, dass ich
zu diesen Personen einfach überhaupt nicht passen würde. Was sich als
ein großes potenzielles Problem darstellt. Hier also meine erste Frage:
Wie kann ich meine Freunde erleuchten?
Da ich ein sog. Teenager bin ist das natürlich nicht mein einziges
Problem. Ich leide an einem ereignislosem Leben, dass für meine
Generation überraschend Stressfrei ist. Außerdem hab ich es noch nicht
geschafft meine Freunde dazu zu zwingen sich die dreizehn besten 'Sodes
eva anzusehen, allerdings hab ich das zugegebenermaßen auch noch nicht
versucht. Zumal es die meisten mental überfordern würde. Es ist halt
nicht jeder so ein göttliches Wesen wie Sie.
Außerdem leide ich darunter, dass kleine mini Insekten mit vit vorliebe
in großen scharen auf meinem Schreibtisch krepieren und obwohl ich die
inzwischen täglich absauge kommen einfach immer mehr dazu. Was kann ich tun?
Außer diesen schon genannten Problemen freue ich mich auch schon extrem
auf den ersten Schultag und auf die erste halbschulwoche. Ist das normal
oder muss ich mir sorgen machen?

Haben sie irgendwelche Ratschläge wie man meine Probleme beseitigen
könnte? Bitte Helfen Sie mir!


Lieber Adam! Gehen wir chronologisch an die Problembeseitigung heran!

1) Deine Freunde verachten deinen Männergeschmack.
Dies ist ein Problem, mit denen viele Menschen zu kämpfen haben. Freunde verstehen es manchmal einfach nicht, dass man auf jemanden steht, den sie verabscheuen. Das müssen sie jedoch auch nicht: Sieh es doch mal von der anderen Seite: Sie können dir die Typen nicht wegschnappen!
Wenn dich dieses Problem aber wirklich intensivst stört, tus wie ich: Schaff entweder deine Ferunde ab, oder sag einfach, dass du auf jemand anderen stehst, den keiner von ihnen kennt.

2) Ich weiß zwar nicht, was die 13 besten 'Sodes eva sind, aber wenn es sich dabei um ein verbreitbares Medium handelt, teil doch einfach ein paar davon deinen Freunden aus! Oder veranstalte einen Informationsabend zu diesem Thema! Ich bin sicher, Jul würde gerne kommen! (lol)
Vielleicht kann dir diese Seite auch nützlich sein, dein Anliegen an die Leute zu bringen!

3) Die Insekten auf deinem Schreibtisch.
Lass deinen Staubsauger einfach immer neben dem Schreibtisch liegen, stell ihn auf die höchste Stufe und mach ihn an. Ich wette, die Insekten werden wie magisch angezogen sein von dem Gerät. Du wirst dich schnell an das Geräusch gewöhnen! Diesen Tipp habe ich ja auch bereits meinem alten Patienten Wayne Rooney gegeben und er kann gar nicht mehr ohne schlafen!

4) Du freust dich auf die Schule.
Nein, du bist nicht normal! Tut mir leid, das ist sowas von krank, da können nur noch sehr sehr starke Medikamente Abhilfe schaffen. Doch um diese verschrieben zu bekommen, musst du schon einen Arzt bestechen oder mit ihm schlafen.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen! Halte mich über den Verlauf deiner Problembewältigunng auf dem Laufenden!

MfG, Dr. med. Juli T. Herbst
[Indische Steineklopperin und ehemalige Stasiagentin]


---------------------------------------------------------------------------------

Angebetete Dr. med. Juli T. Herbst,
ich bin sehr froh, sie gefunden zu haben. Das Dr.-Sommer-Team meint es gäbe keine Probleme. Die sagen man soll mit den Personen reden, die das Problem betrifft. Da das Problem nur mich betrifft habe ich mit mir geredet. Aber geholfen hat es nicht. Bei mir ist das nicht so einfach. Ich bin erst 12 und mein Leben ist soooo kompliziert. Ich weine ganz oft nachts. Und jetzt ist noch ein neues Problem dazu gekommen. Das ist ganz schlimm. Ich glaube nämlich, dass ich schwanger bin. Meine Regel ist nämlich schon 12 Jahre überfällig. Das macht mir große Sorgen. Die Pille nehme ich. Dreimal am Tag. Das ist so ne grüne Aufklapp-packung mit roten und grünen kleinen Tabletten. Meine Schwester muss dazu immer in die Apotheke. Das verstehe ich gar nicht, ich kaufe die immer im Kaufpark. Ich habe die in der Gewürzeabteilung entdeckt. Aber so schlau ist meine Schwester nich. Aber die ist auch schon tot. Das andere ist, dass mein Bauch dicker geworden ist. Mama ist das auch schon aufgefallen, die hat mir Tabletten gegeben. Aber ich habe mir vorher die Anleitung durchgelesen und die Tabletten sind gegen schlechten Stuhlgang, aber ich bin ja schwanger. Ich muss Mama nochmal fragen, aber ich habe die jetzt auch schon drei Tage nicht mehr gesehen. Papa ist ganz traurig und erzählt irgendwas von Autounfall und gestern haben ihn schwarz angezogene Leute abgeholt. Aber Papa trinkt immer so viel Volvic am Tag. Ich glaube ihm das nicht. Ein weiteres Zeichen ist, dass es in meinem Bauch immer so boxt.
Ich weiß nicht wo das sonst herkommen soll. Mein Bruder meint, dass unsere weiße Maus weg ist. Aber das geht ja nicht, dass die nachts in mich reinklettert. Das machen nur Spinnen. Aber meinen Bruder kann ich eh nicht mehr fragen, weil Papa meint, dass er sich gerne vor anderen nackten Männern auszieht und deswegen nach Polen gezogen ist. Ich wusste gar nicht, dass man mit 8 Jahren schon alleine wohnen darf.
Aber ich finde etwas komisch. In der Schule sagen die anderen Kinder immer, dass es so etwas wie Sex gibt. Und das dabei die Kinder entstehen. Ich hatte aber noch kein Sex. Aber ich denke, dass die anderen Kinder keine Ahnung haben. Die sagen auch immer, dass meine Familie assig ist. Das stimmt ja auch nicht. Mein Bruder kann ja machen was er will.
Meine Oma, eine dicke Busfahrerin, hat meine Schwester mal bei der Selbstbefriedigung erwischt und ganz laut geschrien. Sie meinte, dass man auch davon schwanger werden kann.. Ich denke dabei immer an T. Regner. Der ist voll süß. Also könnte ich ja doch schwanger sein.
Als erstes habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht. Da kam aber kein blauer Kreis oder so. Ich denke mal, dass gelb auch heißt, dass ich schwanger bin.
Ich weiß, liebe Juli T. Herbst, dass sie mir raten zu einem Frauenarzt zugehen. Aber ich wohne auf dem Land und der einzige Frauenarzt hier ist mein Onkel. Also was soll ich nur tun? Ich bin doch erst 12. Oh ich muss los, meine Oma ist gerade umgekippt, nachdem sie gesagt hat, dass mein Papa in einem Bordell erschossen wurde.
Tschüss. Dein Karl-Otto



Da Frau Dr. med. Juli T. Herbst gerade Urlaub im Libanon macht, wird dieser Leserbrief nicht beantwortet. Er spricht jedoch auch für sich selbst. Wenn ihn jemand anstößig finden mag, soll dieser sich bei mir melden.



---------------------------------------------------------------------------------
Liebe Dr. Juli T. Herbst,
ich habe von einer guten Freundin von mir erfahren, dass Sie auch Träume deuten! Das finde ich sehr schön, denn ich bin jemand, der oft sehr seltsame Träume hat. Ich kann sie manchmal selber deuten, aber meistens wache ich auf und frage mich selbst nur: „Wieso träumst du so einen Mist zusammen?!“ Also ich werde ihnen nun von meinem total seltsamen Traum erzählen, den ich heute erst wieder erleben musste, allerdings werde ich alles in einem anonymen Stil schreiben, denn ich möchte ja nicht jedem Einblick in meine tiefsten Gedanken gewähren.
Also ich habe teilweise auch nur noch verschwommene Einsicht, aber alles fing damit an, dass ich träumte, ich würde mit meinen drei Freundinnen J., N. und E. in einem Auto sitzen, dass von J. gesteuert wurde. Ich weiß nicht mehr genau wo wir hinwollten. Jedenfalls wollten wir irgendwo Party machen. Also fuhren wir diese dunkle Straße, bis der aufmerksamen Beifahrerin N. auf einmal auffällt, dass der Tank sich dem Ende nähert und natürlich keine Tankstelle in Sicht ist. Na gut, also sind N., E. und ich so nett, steigen aus und schieben das Auto an, währen J. weiterhin das steuern übernimmt. So schoben wir also das Auto durch die Nacht…an dieser Stelle reißt der Faden meiner Erinnerungen. Plötzlich finde ich mich in einer ganz anderen Situation wieder. Ich denke ich befand mich an einer Talsperre, vllt war es die Lister, ich bin mir darüber nicht schlüssig geworden. Dieser Teil des Traums ist sehr verwischt und ich kann ihn nur in Bruchstücken wiedergeben. Ich weiß nur noch, dass mit manchen anderen Menschen zusammen da war. komischerweise hatten wir immer nur ein Handtuch für zwei Leute. So musste ich mir mit irgendeinem komischen Kerl das Handtuch teilen, den ich nicht kannte. Es waren noch verschiedene Leute da…J., N., E. natürlich, dazu passend T. und D. …S. war auch da….dann noch A. und einige andere Leute, dessen Anfangsbuchstaben hier jetzt nur für noch mehr Verwirrung sorgen würden. Dann wendet sich die Situation. Es sind noch die selben Leute, die selbe Umgebung, aber plötzlich ist dort ein Gehege mit einem Nilpferd und ich verspüre den Drang dieses Tier vor allem zu beschützen. Einigen anderen Leuten geht es wohl ähnlich wie mir. Jedenfalls versuchen wir uns so gut wie möglich um das faule Tier zu kümmern. Doch leider passiert irgendetwas (ich weiß es nicht mehr) und das Tier ist wieder verschwunden. Wir wollen uns alle auf unsere Handtücher schlafen legen. Doch ich sehe immer nur ein bestimmtes anderes Handtuch mit A. drauf und habe das dringende Gefühl, dass ich auf dem falschen Handtuch liege. (diese Tatsache kann ich allerdings im echten Leben nicht bestätigen, keine Sorge!) Naja und ich fühle mich unwohl und will nur weg von dem ekligen Typen neben mir. Furchtbar…dann klingelt das Telefon das neben meinem Bett liegt und ich werde von der eindringliche und schon viel zu munteren Stimme von E. aus diesem furchtbaren Traum gerissen! Na super, so kann der Tag ja nur gut anfangen *lach*
Denken Sie ruhig, ich bin etwas gestört, ich denke es ja selbst von mir auch. Allerdings kann ich die Zusammenhänge zwischen diesen einzelnen Traumteilen nicht deuten und würde mich über eine versuchte Interpretation ihrerseits freuen!
Mit besten Wünschen K.

(die Anfangsbuchstaben der genannten Personen stimmen wirklich überein und können von bestimmten Leuten bestimmt auch richtig zugeordnet werden. Der Traum basiert auf einer wahren Begebenheit, die die arme Autorin dieses Hilfeschreibens in der Nacht vom 17.7. auf den 18.7.2006 ereilte.)



Liebe K.!
Ich denke du hast den gestrigen Tag in deinem Traum verarbeitet! J.'s Vater fuhr dich gestern nach Hause, weil sie es sich nicht mehr zutraute, weil sie bereits Erdbeer-Limes getrunken hatte. Dies spiegelt sich in der Autofahrt wieder. Du hast dir vielleicht gewünscht sie würde dich fahren und warst enttäuscht. Dennoch vertraust du ihr und fährst in deinem Traum mit ihr.
Die Handtücher kommen auch von gestern: Du hast mit einigen der Personen, die in deinem Traum vorkommen, auf einer Wiese auf Decken gepicknickt. Dein Unterbewusstsein hat dich diese Begebenheit im Traum noch einmal wiederholen lassen.
Das Nilpferd ist schwieriger zu deuten: Ich und meine psychologischen Berater hätten nur eine Theorie: Eventuell hast du gestern mitbekommen, wie S. ihre Paris-Fotos zeigte wo auch ein Foto eines Ladens namens "Hipopotamus" (lat.: Nilpferd) dabei war. Eventuell hast du es irgendwie gehört und davon geträumt.
Du träumtest außerdem von einem "ekeligen Typen" und legst dich dann zu A. - dies spiegelt deine Gefühle gegenüber A. wieder: Vielleicht magst du ihn mehr als du denkst?
Man kann außerdem aus deinem Traum erfahren, dass du ein sehr hilfsbereiter, sich kümmender und sozialer Mensch bist!

Ich hoffe ich konnte helfen,
Dr. med. Juli T. Herbst (& Team)
[Sachbearbeiterin für Sandmännchen-Fanpost und Hobby-Köchin]


--------------------------------------------------------------------------------

Hoch geachtete Dr. med. Juli T. Herbst,

da auch ich eine sehr interessierte Leserin ihres Magazins "my blog" bin und ihren täglichen Ausführungen ihres Tages sehr gespannt folge, kam ich zu dem Ergebnis, dass sie eine sehr begabte Person sind und mir bestimmt bei meinem Problem helfen können. Ich glaube ich bin anders, als die anderen Kinder. Vielleicht können sie mir sagen, ob das stimmt, wenn ich näher beschrieben habe, wie ich bin und wer ich bin. Ich bin ein 17-jähriges Mädchen und trotzdem benehme ich mich manchmal komisch: Ich habe das drängende Gefühl, dass mich tagtäglich ein unsichtbares Verlangen begleitet¦Ich habe immer wieder das Gefühl, ich müsste mich, mit aller Wucht, mit meinen Arminnenseiten auf einen heißen Grill schmeißen! Es ist so furchtbar, ich bekomme davon natürlich immer so hässliche Ritze auf den Armen und alle glauben natürlich, dass ich etwas anderes tue! das macht mich sehr traurig. Ich setzte mich dann immer alleine in mein Zimmer und singe die schönen Lieder, die ich bei den netten Leuten gelernt habe. Manchmal, wenn ich wieder einmal alleine über der Toilette sitze, weil mir immer so schlecht nach dem Essen ist, denke ich oft daran, dass ich dahin zurück möchte. Auch wenn die anderen Kinder da manchmal so laut und kindisch waren. Ich bin schon sehr erwachsen für mein Alter. Aller Jungs fliegen auf mich, obwohl ich doch so dick bin. Alle anderen sagen, ich sei viel zu dünn, aber die wollen ja nur nett zu mir sein. Meine Schwester ist fast so alt wie ich und alle nennen sie nur Pocahontas, dass finde ich sehr lustig. Ich habe noch eine kleinere Schwester, aber sie ist etwas verwöhnt. Meine Mama fährt immer mit ihr in den Urlaub. Ich fahre mit Pocahontas auf Jugendfreizeiten mit. Komischerweise sind meine Mama und meine kleine Schwester immer in derselben Stadt und können uns deshalb oft besuchen! Aber das finde ich nicht schlimm, weil die anderen Kinder nicht ihre Mamas sehen können und ich glaube, dass sie deswegen oft traurig sind.
Finden sie auch, dass ich Anders bin? Ich möchte eine ehrliche Meinung, da ich ihre Meinung respektiere! Haben sie vielleicht Hinweise für mich, wie es besser werden könnte? Sie sind meine letzte Hoffnung.
Mit freundlichen Grüßen
i(h)rre B.



Liebe B. !
Nein, du bist nicht anders! Du bist eins von vielen Mädchen, dem die Gesellschaft einredet, du seist Magersüchtig. Du bist jedoch nichts weiter als eine fette Kuh. Du bist verunsichert, weil du dich auf Grills schmeißen musst - aber keine Angst: Leg dich einfach hinterher in die Tiefkühltruhe! Und ich glaube du hast recht: Lass dich von dem Neid der anderen nicht die Laune verderben! Nur deine Mama hat dich wirklich lieb! Sing doch mal mit ihr deine Lieder!
Denk immer dran: Du bist B. . Du bist die geilste. Du bist Deutschland. (oder kommst du aus Armenien aus einer Zigeunerfamilie?)

MfG, Dr. med. Juli T. Herbst
[Giraffenforscherin und staatlich geprüfte Grillanzünderin]



---------------------------------------------------------------------------------
Der erste Notfall:

Sehr geehrte Dr. med. Juli T. Herbst....
Soeben erreichte mich eine SMS von einem gewissen B.F.. Bei der genauen Uhrzeit handelt es sich um 20:36:19, dem 05.07.2006. Diese Angaben mache ich nur aus Vollständigkeitsgründen, damit später jedes Detail nur auf konkrete und korrekte Weise gegen mich verwendet werden kann. Wie es dazu eventuell kommen könnte möchte ich nun berichten. Wie erwähnt erreichte mich vor wenigen Minuten diese SMS.
Direkt nachdem mein Handy durch einen elektronischen Anstoß, wobei es gleichgültig ist, wie genau dieser ausgelöst wird, vier von den für das Nokia 6610i üblichen Schallwellen abgegeben hatte, nahmen meine Ohren diese auf.
Mir war sofort bewusst, dass diese Schallwellen kein gutes Zeichen sein konnten, da ich in der letzten Zeit statistisch gesehen von nur einer Person SMS erlange. Meine großen von Emotionen begleiten Sorgen waren berechtigt, die Statistik hatte Recht behalten.
In der SMS bat dir anfangs erwähnte Person um ein Treffen am morgigen Tag. An dieser wehmütigen Stelle treten nun gleich zwei Probleme auf einmal auf, die sich dann je nachdem wie man sie interpretiert nochmals in ein Problem unterteilen.
Das erste Problem ist nur von kleiner Bedeutung. Natürlich habe ich bereits in den letzten Tagen eine große Abneigung gegen ein solches Treffen, wie der 20 jährige Mann aus meinem derzeitigen Wohnort, es nennt, entwickelt. An dieser Stelle brauche ich mir allerdings keine weiteren komplizierten Gedanken machen, da ich durch meinen ausgeprägten Logiksinn für nicht wahrheitsgemäße Aussagen geschaffen bin. Durch diese sich bei mir bereits im dritten Lebensjahr entwickelte Ausführung, welche nur selten auf der Welt zu finden ist, war ich in der Lage eine SMS zurück an den Sender von 20:36:19 zu schicken mit dem Inhalt, dass ich keine Zeit habe, mich am morgigen Tag mit ihm zu beschäftigen. Erstes, ich will sagen noch nichtiges Problem erfolgreich und graziös gelöst.
Kommen wir zum nächstens Problem Dr. med. Juli T. Herbst. Wenn ich an den gestrigen Abend zurückdenke schweifen in meinem Kopf Personen umher. Einige dieser Personen scheine ich seit Ewigkeiten zu kennen. Diese Personen gehen jedoch keinen näheren Körperkontakt mit mir ein, außer bei der für mein Volk üblichen Begrüßungsmethode. Ich sehe aber auch Personen, wobei ich mich besonders an eine erinnern kann, die mir schleierhaft vorkommen, als würde ich sie gar nicht kennen. Genau diese Person schweift in meinen Gedanken umher und berührt mich auf eine viel zu vertraute Weise, was mich ängstigt. Handelt es sich etwa bei der Person die mir die erwähnte SMS zukommen lassen hat und der dessen Geschlechtstriebe vergleichbar sind mit einem Eichhörnchen (bei Geschlechtsverkehr unter Eichhörnchen ist es in der Regel uninteressant mit welchem Partner man sich fortpflanzt) um den selben. Ich vermute das nicht nur, meine Seelenverwandten und Tagesgenossen, sowie mein Herrscher Abraham haben es mir bestätigt. Ich habe ihnen auch das folgende Problem erläutert, doch ich bekam keinen Rat so, dass ich nur noch bei Ihnen Dr. med. Juli T. Herbst eine Chance, auch wenn diese sehr gering ist, auf Heilung sehe.
Gehen wir also davon aus, dass es sich um die gleichen Personen handelt. Das Problem, welches ich versuche zu beschreiben liegt darin, dass ich mich wenn ich mich weiter in den gestrigen Abend zurückversetze daran erinnern kann der Personen meine wahren Gefühle geäußert habe. Bei den wahren Gefühlen handelt es sich um keine Gefühle, um genau zu sein, man kann har nicht erst von Gefühlen reden.
Die Person ist, wenn meine Zurückschweifungen stimmen, danach nach Hause gegangen, nach einer Viertelstunde wiedergekommen, um dann nach einer weiteren Viertelstunde wieder zu gehen (bei gerade gemachten Zeitangabe sind ohne Gewähr).
Die Person musste also an dem Abend begriffen haben, wie es um die nicht existierenden Gefühle dreht.
Warum Dr. med. Juli T. Herbst bekomme ich heute so eine SMS? Bei dieser Fragestellung kommen nun die wirklichen Probleme auf, bei denen ich daran denke mich mal bei Katis Vater zu melden.
Ich ging bis heute um 20:36:19 davon aus, ein hochentwickeltes Wesen zu sein. Auf Grund der SMS besteht jedoch die Gefahr, dass eines meiner Spezialgebiete stark gefährdet ist nicht mehr auf dem neusten Stand der Hochentwicklung zu sein.
Entweder mein Erinnerungsvermögen lässt stark nach, so dass ich vergessen habe, dass ich B.F. bereits gestern meine Meinung zu den nicht existierenden Gefühlen gesagt habe.
Eine weitere Möglichkeit wäre, dass ich diese nicht vergessen, sondern verdrängt habe. Verdrängung wäre in diesem Fall ein aufkommendes Angstgefühl, welches sich auf die Psyche auswirkt und behandelt werden müsste.
Es wäre auch möglich, dass ich inzwischen Schwierigkeiten habe mich zu gestikulieren. Das würde bedeuten, dass meine Fähigkeiten in meinem Spezialbereich nachlassen und ich zu einem Dinosaurier werde, welcher zu den unterentwickeltsten gehört.
Möglich ist auch, dass meine Gedanken mir einen Streich spielen. Meine Gedanken müssten neu bemalt werden, damit sie wieder mit mir und für mich arbeiten. Vor dieser Diagnose habe ich besondere Angst. Farbe in solchen Mengen und Zusammensetzungen kann sehr kostenspielig werden.
Was mich jedoch am meisten belastet ist die Möglichkeit, dass ich eine psychische allgemeine Schwäche besitze, dass ich eines einen vollkommenden total Schaden habe, dass ich zweigespalten bin (hierbei muss ich verneinen, dass das nicht an meinem Herrscher Abraham liegt) oder dass ich ganz einfach Langeweile habe, weil ich das hochentwickeltste Wesen bin und somit über allem und jedem stehe.
Ich glaube ich bin zu einem Entschluss gekommen. Das letztere wird es sein, nämlich, dass ich chronische Langeweile habe.
Dr. med. Juli T. Herbst der Gedanke an sie reicht alleine um sich zu erheitern. Ihre Zeitschrift („jul’s blog“) hat mir geholfen mein Problem zu lösen, ohne dass sie auch geantwortet haben. Ich schätze ihre Fähigkeiten. Meiner Meinung nach sind sie das zweit – höchstentwickeltste Lebewesen. Natürlich kann ich hier nur eine Vermutung aufstellen. Ich werde diese Vermutung thesieren und ihnen davon berichten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Meike K.



Liebe Meike! Du scheinst an Identitätsproblemen zu leiden, denn du bist Nora! Außerdem hast du einen leichten Hang dazu, rumzuschwallen. Wie wärs, wenn ich dein Problem einfach mal zusammenfasse?

-> Warum sind Typen eigentlich so dumm und checken es nicht, wenn man „nein“ sagt, bzw. Schluss macht?

Und hier die Lösung: Da Männer (meistens und in diesem Fall zutreffend) nicht die hellsten sind, ist es kaum zu vermeiden, von ihrer Blödheit belästigt zu werden. Sie wollen ihrem Willen durchsetzen, koste es was es wolle.
Mein rat: Druck dir ein T-Shirt, wo draufsteht: „Nein, B.F.! Verpiss dich, du nervst!“
Oder häng ein Plakat an dein Haus. Es gibt doch so viele Möglichkeiten!

Mit besten Grüßen,
Dr. med. Juli T. Herbst
[Diplom-Blogologin und Heilpraktikerin im inneren Außendienst]